Kommentare sind ausgeschaltet für diesen Beitrag

Gott versorgt

Veröffentlicht am2. November 2021 Geschrieben von:EliasKategorien:Pastors Blog

“Überlasst all eure Sorgen Gott, denn er sorgt sich um alles, was euch betrifft!” (1 Petrus 5,7). “Schaut die Vögel an. Sie müssen weder säen noch ernten, noch Vorräte ansammeln, denn euer himmlischer Vater sorgt für sie. Und ihr seid ihm doch viel wichtiger als sie.” (Matthäus 6,26). “Hört auf, euch Sorgen zu machen, um euer Essen und Trinken oder um eure Kleidung. Warum wollt ihr leben wie die Menschen, die Gott nicht kennen und diese Dinge so wichtig nehmen? Euer himmlischer Vater kennt eure Bedürfnisse.” (Matthäus 6,31-32).

Während ich kochte, klingelte mein Handy. Ich ging ran und von diesem Moment an begann für uns als Familie ein neues Kapitel. Es würde den Rahmen sprengen alles zu erwähnen, was wir als Familie in den letzten Wochen mit Gott erlebt haben. Nur so viel möchte ich hier sagen. Seit einigen Jahren suchen wir nach einer größeren Wohnung. Gott hat in den vergangenen Wochen Herzen von Menschen bewegt, so dass wir nun in Albershausen eine Wohnung bekommen haben, die unsere kühnsten Träume übertroffen hat. Die Bibel fordert uns an unzähligen Stellen auf, uns keine Sorgen zu machen. Sorgen gehören zu den größten Energiekillern. Sorgen richten unseren Fokus weg von den Möglichkeiten hin zu den Unmöglichkeiten. Sorgen klammern den Vater im Himmel völlig aus. Der Vater agiert außerhalb unserer Möglichkeiten, daher macht es keinen Sinn sich sorgen zu machen. Jesus sagt: “Euer himmlischer Vater kennt eure Bedürfnisse.” Bedeutet das, dass der Vater alle unsere Bedürfnisse erfüllt? Nein! Petrus sagt, dass Gott sich um alles sorgt, was uns betrifft. Nicht alles was ich mir wünsche ist gut. Aber alles, was Gott sich für mein Leben wünscht ist gut. Daher sagt Petrus, dass wir alle Sorgen dem Vater überlassen sollen. Er wirkt in unserem Leben das Gute, wenn wir ihm vertrauen und treu sind. Er weiß am besten, was wir wann brauchen. Selbst wenn wir auf manche Dinge schon Jahre warten, weiß er warum. Selbst wenn manches ganz anders kommt als erwartet, wirkt er alles für diejenigen, die in lieben zum Guten. Der Vater im Himmel versorgt seine Kinder.

Ich weiß, dass das Warum der unerfüllten Bedürfnisse manchmal an der Seele nagt. Da betet jemand schon lange für den richtigen Partner. Jemand anderes betet für eine Heilung. Eine andere Person betet für die Bekehrung eines Familienangehören. Oder jemand betet, dass sich die Lebensumstände verändern. Die Liste ist lang. Es liegt in deiner und meiner Hand, ob wir uns auf die Liste konzentrieren, oder diese dem Vater in die Hände übergeben. Entweder wir halten sie fest und sie wird zur einer kaum zu tragender Last für uns, oder wir reichen sie dem Vater und vertrauen darauf, dass er es gut mit uns meint. Das zu tun ist nicht leicht, aber es wird uns definitiv erleichtern. Die Bibel sagt uns an keiner einzigen Stelle, dass wir alles verstehen werden, wie der Vater uns versorgt, aber sie fordert uns sehr häufig auf, zu glauben und zu vertrauen, dass der Vater uns versorgt.

Ein Vogel setzt sich nicht hin und macht sich darüber Sorgen, wie er über den Winter kommt. Er macht sich keine Sorgen darüber, ob er genug zu Fressen bekommt. Es wäre unnatürlich, würde ein Vogel sich den ganzen Tag Sorgen machen. Ebenso unnatürlich sollte es auch für uns sein, sich Sorgen zu machen, weil wir einen Vater haben, der sich um uns sorgt und uns versorgt. Gott kümmert sich. Gott bereitet vor. Gott wirkt selbst dann, wenn wir es am wenigsten erwarten. Je mehr wir uns in der Beziehung auf ihn einlassen, desto mehr werden wir sehen und erfahren, wie er uns versorgt. Und schlussendlich geht es ja in allem um ihn. Die größte und schönste Versorgung ist er selbst. Er ist die Quelle allen Lebens und er ist die Quelle aller Freude und wahren Glücks. Gott versorgt!

Herzliche Segensgrüße

Jürgen Justus

 

 

 

 

Kommentarfunktion ist geschlossen.