Kommentare sind ausgeschaltet für diesen Beitrag

Unser Auftrag

Veröffentlicht am15. Juli 2016 Geschrieben von:CGA AdminKategorien:Pastors Blog

„Paulus, Knecht Christi Jesu, berufener Apostel, ausgesondert für das Evangelium Gottes. „
Apostelgeschichte 9, 1-18

Liebe Gemeinde, liebe Freunde,
Immer wenn ich diesen Vers lese, bin ich tief beeindruckt, dass sich Paulus wirklich mit seinem ganzen Leben für die Sache Gottes verschrieben hat. Ohne Kompromisse folgte er Jesus nach. Sein ganzer Lebenssinn bestand darin, Menschen das Evangelium zu bringen. Auf dem Weg nach Damaskus, während einer Christenverfolgung, begegnete ihm Jesus in einer Erscheinung. Diese Begegnung veränderte alles. Nichts war so, wie es vorher war. In dem einen Moment ein Verfolger der Christen, in dem anderen Moment ein Nachfolger Christi. Nachzulesen ist diese Begebenheit in Apostelgeschichte 9, 1-18. Ein Mann, der vorher mit Hass erfüllt gegen die Christen eiferte, wurde nun selbst ein Christ. Einer, der Christus nachfolgte und die Nachricht von Jesus allen Menschen in der damaligen Welt brachte. Eine wirklich beeindruckende Wende im Leben des Apostel Paulus.
Gott hat Paulus dazu berufen, nicht nur das Evangelium zu predigen, sondern es durch sein ganzes Leben vorzuleben. Paulus lebte das Evangelium mit jeder Faser, mit jedem Gedanken, mit jedem Atemzug seines Lebens. Ein wirklich beeindruckendes Leben. Ich bin immer wieder sehr ermutigt, wenn ich seine Leidenschaft für Jesus in seinen Briefen lese.
In Matthäus 28,18-20 lesen wir den Missionsbefehl Jesu:
„Und Jesus trat auf sie zu und redete mit ihnen und sprach: Mir ist alle Macht gegeben im Himmel und auf Erden. Geht nun hin und macht alle Nationen zu Jüngern, und tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, und lehrt sie alles zu bewahren, was ich euch geboten habe! Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zur Vollendung des Zeitalters.“
Im Leben Jesu können wir sehen, mit welcher Liebe und Leidenschaft er von seinem Auftrag erfüllt war. Jesus kam auf diese Erde, um die Sünden der Menschen auf sich zu nehmen und ans Kreuz zu gehen. Sein Auftrag bestand darin, den Menschen einen Weg zu ermöglichen, wie sie wieder Gemeinschaft mit dem himmlischen Vater haben können. Von diesem Auftrag war er ganz durchdrungen und dieser bestimmte sein Handeln. Als Jesus auferstanden war, gab er seinen Jüngern und somit allen späteren Nachfolgern Christi den Auftrag, Menschen vom Glauben zu erzählen und durch Taten und Worte Menschen einzuladen, Gott kennen zu lernen. Anders ausgedrückt, Gottes Gemeinde hat eine Mission: Die gute Nachricht des Evangeliums anderen Menschen weiterzugeben!
Mich beeindruckt der Gedanke, dass wir Träger des Evangeliums sind. Träger einer Nachricht, die in der Lage ist, das Leben von Menschen grundlegend zu verändern. Eine Nachricht, die wirklich gute Nachricht ist. Nämlich, dass es einen Gott gibt, der sich für sie interessiert und sie liebt. Gott liebt jeden Menschen. Und weil Gott jeden Menschen liebt, sagt Jesus uns, dass auch wir jeden Menschen lieben sollen.
Lassen wir uns neu ermutigen und von Gott gebrauchen, diese gute Nachricht auf unterschiedlichste Art und Weise weiterzugeben.
Wofür leben wir? Wofür brennt unser Herz? Wovon träumen wir? Ich bete, dass durch diesen Beitrag unser Herz wieder etwas mehr für das Evangelium brennt. Gott möchte uns durch den Heiligen Geist befähigen, wie Paulus die Liebe Gottes anderen Menschen weiterzugeben. Wenn wir uns von ihm gebrauchen lassen, dann werden wir gewaltige Dinge erleben. Wir dürfen mit seinem Wirken in und durch unser Leben rechnen!
Ich lade dich ein ganz neu für diesen Auftrag zu beten. Es ist unser Auftrag, von uns als Gemeinde, aber auch von jedem einzelnen Christen auf der Erde.
Ich wünsche allen Gottes reichen Segen!

Jürgen Justus

Kommentarfunktion ist geschlossen.